2

02. Dezember: Der Adventsspaziergang

Im Advent gibt es so viel zu erleben! Ich war gestern Abend spazieren und habe schon wieder so viel über die Menschen und die Menschenkinder gelernt. Vor allem aber habe ich die weihnachtliche Stimmung genossen. An jeder Ecke findet man hell erleuchtete und wunderschön geschmückte Fenster, Türen und Gärten. Manche haben Sterne in ihre Fenster gehängt und andere Lichterketten. In dem ein oder anderen Garten lässt sich sogar schon ein kleiner Tannenbaum finden. Ich als kleiner Weihnachtswichtel kann ganz nah an Türen und Fenstern vorbeilaufen, da mich niemand sehen kann. Du glaubst gar nicht, was ich da alles höre! Wunderschöne Geschichten werden erzählt von Sternen, Tieren, Weihnachtswichteln wie mir, aber auch vom Nikolaus, dem Weihnachtsmann und vor allem von Jesus, der an Weihnachten in Betlehem in einem Stall auf die Welt gekommen ist. Ob da wohl auch ein Weihnachtswichtel dem Stern gefolgt und wie die Hirten zur Krippe gekommen ist? Eins meiner Lieblingslieder habe ich gestern auf meinem Spaziergang auch gehört: “Dicke rote Kerzen …” So ein wunderschönes Weihnachtslied. Ich habe ganz leise, damit mich niemand hört, mitgesungen und bin dann singend durch die Straßen gezogen.

< Zurück zur Startseite